Koriander als Wunderwaffe gegen Bakterien - Kräuterkultur | Kräuterkultur
Kräuterkultur

Koriander als Wunderwaffe gegen Bakterien

image_pdfimage_print

 Forscher die eine Studie über die Reaktion von Korianderöl auf zwölf tödliche Bakterien durchführten stellten fest dass eine Lösung, die weniger als 1,6% Korianderöl enthält  nicht nur die Menge der schädlichen Bakterien reduziert sondern auch  die meisten von ihnen ab getötet hat.

Die Forscher erklären was die ungewöhnlichen Eigenschaften von Korianderöl sind. Sie fanden heraus, dass das  Korianderöl die Zellmembranen von vielen gefährlichen Bakterien zerstört. Bakterien wie Salmonellen, E. coli oder Staphylococcusaureus, das Aufbrechen der Zellmembranen durch Koriander greift wichtige Prozesse der Zellen die letztendlich zum Zelltod führen.

Die Forscher sagten, dass die neu entdeckten Eigenschaften des Korianderöls  können Millionen von Menschen, die an Erkrankungen des Verdauungssystems leiden helfen. Es kann als eine natürliche Alternative zur Antibiotika betrachtet werden.

Koriander SammenKoriander kann in Mundspülungen, Tabletten und auch Medikamenten  als unterstützende Therapie  gegen die meisten bakteriellen Infektionen gegeben werden. Dies kann die Lebensqualität für viele Menschen erheblich verbessern. Jedes Jahr gibt es weltweit Millionen Opfer von Lebensmittelvergiftungen, dabei gibt es leider rund 500 Todesfälle.

Vor Einnahme dieses natürlichen antimikrobiellen Mittels in großem Maßstab ist es jedoch notwendig weitere Untersuchungen durchzuführen. Koriander ist im Mittelmeerraum und in Asien weit verbreitet. Es ist von der Antike an als Heilpflanze bekannt, aber ihre Wirkung ist leider noch zu wenig erforscht.

Weitere interessante Beiträge:

© Kräuterkultur / Thomas Dabkowski - Alle Rechte vorbehalten. Bilder und dieser Text unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Bilder und dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.
Alle Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Sie dienen ausschliesslich der Information und sind keinesfalls als Diagnose oder Therapieanweisung zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung unserer Angaben entstanden sind. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie einen Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker

Diese Website verwendet Cookies. Mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Zur Verbesserung und Nutzung der Informationen auf dieser Webseite werden Cookies benötigt. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Schließen